Jun 28 ⎮ Learning geography – with my stomach

As you all know, the United States of America are my new home. Unfortunately, I never was good at geography… Neither was I gifted when it came to the cardinal directions, map reading or even the slightest sense of orientation…

But I am when it comes to cooking and eating. And shopping. 🙂

Some days ago, i found this great map that you can see below online explaining the USA from a different point of view. I really like it as you always have so many companies you hear about and you never know where they are coming from as everything is so ‘multi-national’ these days…

The Corporate States of America © by Steve Lovelace
The Corporate States of America © by Steve Lovelace

It kind of inspired me and gave me this idea – could be that it already exists but who knows, and who cares… ?! 🙂 If you know a quick link to this, please share it as well – I will still do it and discover the USA in my own way!

As a foodie and somehow who really enjoys cooking and eating, I’d like to cook my way through all states of the USA and fill the map with the state dishes from all over the country.

So: if you know a national dish (and it should be the state dish if possible, not only the favourite meal of someone who happens to live there, although this would be also delicious for sure), please comment on this post with the name of the dish, the state it’s coming from and if possible with a link to a corresponding recipe. If there is more than one state dish – keep them coming!

I’ll cook my way through the USA little by little and will thus learn more about the states, where they are and what they like to eat. 🙂

And when I finally have all states ‘associated’ with a dish, I’ll turn the whole thing into a nice infographics so that all of you can participate and maybe also take a little tour through the US – starting point your stove at home!

Thanks already for your help, I’m sure we will enjoy the ride!

 


 

Wie ihr ja alle wisst, sind die Vereinigten Staaten von Amerika nun mein neues Zuhause. Leider hatte ich es noch nie so mit Erdkunde… Auch nicht mit Himmelsrichtungen, Kartenlesen oder einfach mal Orientierung im allgemeinen.

Dafür aber mit Essen. Und Einkaufen.

Vor einigen Tagen bin ich im Internet hier über folgende Karte (siehe oben) ‘gestolpert’, die einem die USA mal anders näher bringt. Finde ich gar nicht schlecht als Ansatz, gerade in einem Multi-Konzern-Staat, wo man eh nie weiss, wer zu wem gehört und wohin.

Dabei kam mir dann eine Idee. Kann natürlich sein, dass es das schon gibt, aber wer weiss…?! 🙂 Und wenn, ist es auch egal – verratet es mir bloss nicht… oder doch, das macht es etwas einfacher…

Als alter Foodie und gerne-Kocher-und-Esser möchte ich diese Karte gerne nachstellen mit den Staaten-‘National’-Gerichten der jeweiligen Bundesstaaten.

Wer also ein Staaten-‘National’-Gericht kennt (und es sollte schon das Staaten-‘National’-Gericht sein, nicht einfach das Lieblingsgericht eines dort ansässigen Bewohners – auch, wenn das sicherlich auch lecker ist) – bitte kommentiert diesen Post mit dem Staat und dem Gericht und gerne auch einem Link zu einem passenden Rezept. Falls es mehrere Staaten-‘National’-Gerichte gibt, immer her damit.

Ich erkoche mir dann nach und nach die USA und lerne so mehr über die Staaten, wo sie liegen und was sie gerne essen. 🙂

Und wenn zu jedem US-Bundesstaat ein Gericht vorhanden ist, setze ich das Ganze noch nett grafisch um, so dass ihr auch was davon habt und eure persönliche kulinarische Rundreise antreten könnt, direkt am heimischen Herd!

Danke jetzt schonmal für eure Hilfe, wir werden sicher dabei viel Spaß haben!

Advertisements

11 comments

  1. Na, dann werde ich mal meine große Schwester nächstes Wochenende fragen was man so in Denny’s Land für Kulinarische Grossartigkeiten kredenzt!

    Like

  2. For anyone interested, here’s the input so far:
    – Louisiana: Jambalaya / Gumbo
    – Hawaii: Poke
    – Florida: Key Lime Pie
    – Maine: Lobster Roll
    – Massachusetts: Clam Chowder

    I think I may start with the Poke if I find some nice and sustainably caught fish…

    Like

    • Hallo Ullrich, danke für den Tipp – das Buch werde ich mir sicherlich einmal angucken. Eine gute Gelegenheit, mal wieder die kulinarische Abteilung des hiesigen Buchladens aufzusuchen und sich dort Anregungen und Appetit zu holen. Meine Hoffnung war ja, das Projekt über “crowd sourcing” via Facebook etc. zu füllen, denn ich finde persönliche Empfehlungen und (Ess)Erfahrungen einfach schöner als Bücher. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass da noch ein bisschen was kommt. 🙂 Falls nicht, dann werden book shops, das Internet und schon vorhandene Kochbücher zu Rate gezogen – und dann wird die Karte so gefüllt. Ich freu mich schon auf lecker kochen, lecker essen und darauf, die Ergebnisse hier zu präsentieren! Drückt mir die Daumen, dass es nirgendwo Pansen als “state dish” gibt. 🙂

      Like

  3. Wow, da hast du dir ja was vorgenommen! Finde ich suuuper! Ich habe da auch direkt den ersten Anreiz für dich: Als ich in Louisiana war, hieß es, ich müsse unbedingt ein Cajun Jambalaya probieren – eigentlich ursprünglich ein Reste-Essen, das mittlerweile Kultstatus genießt 😉
    Liebste Grüße und ganz viel Erfolg bei deinem Projekt!!!

    Like

    • Hallo Julia,
      Danke Dir! Ja – ein großer und vermutlich kalorienreicher Plan. 😉 Bei den bisherigen Reaktionen hab ich nun allerdings immerhin schon ein Gericht beisammen und somit wenig Arbeit. Nun ja… Google sei Dank kriege ich das zur Not auch alleine gewuppt. 🙂 Danke in jedem Fall schon mal, und ich berichte dann, wie das Cajun Jambalaya war!
      Liebste Grüße zurück, Meike

      Like

      • Dann kannst du es wenigstens langsam angehen lassen. Ansonsten arten solche Projekte ja auch gerne mal in den wohlbekannten Freizeitstress aus – das will man ja eigentlich auch nicht 😉
        Wenn aber doch Langeweile aufkommen sollte, kannst du dich ja einfach erst mal durch jeden Bundesstaat kochen – ich wette, die Cajun-Rezepte-Liste ist schon etwas umfangreicher und enthält nicht nur Reis vermatscht mit Gambas haha 😉
        Ich hab dich jetzt übrigens auch getaggt 😉
        http://lilalummerland.wordpress.com/2013/06/30/ich-wurde-getaggt-gewinnner/

        Like

      • Nee, Freizeitstress soll es nicht werden. Und Kochen mit Stress resultiert meist in eher nicht-leckeren Ergebnissen.
        Von daher… Eile mit Weile und so. Macht auch mehr Spaß. Ich hätte nur gedacht, die sonst so aktive FB-Community rührt sich mehr… interessant.

        Danke fürs Taggen; das war aber in keinem Fall die Absicht meines Kommentars. 🙂 Jetzt wirds allerdings haarig… ich lese aktuell gar nicht so viele Blogs, das mir nun weitere 10 Menschlein einfallen. Bzw. vielleicht muss ich es dann einfach übersetzen… Dann komm ich auf 3 oder so… Uaaahhh…

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s